Drucken

Auf Einladung von Sifu Laszlo Kovacs reisten die Kung Fu-Schüler Rebekka, Adam und Johan aus Münster vom 8.-13. März nach Budapest, um der dort stattfindenden internationalen Mantis Kung Fu-Meisterschaft am 9.März als Teilnehmer bzw. als  Zuschauer beizuwohnen. Die Münsteraner wurden dort unglaublich herzlich und gastfreundlich von den dortigen Kung Fu-Meistern, -Lehrern und -Schülern in Empfang genommen und hatten so die Gelegenheit, neben dem Turnier die Stadt Budapest, die ungarischen Leute und ein Stück ihrer Lebensweise kennenzulernen.

Das Turnier fand unter der Anwesenheit und Schirmherrschaft von Si Gung Lee Kam Wing statt. Die Teilnahme von Adam und Johan verlief sehr erfolgreich, wie die Ergebnisse zeigen:

Gleichzeitig mit dem Turnier wurde das 30-Jährige bestehen der Mantis Kung Fu-Schule in Budapest gefeiert. Daher fand im Anschluss an das Turnier eine dreistündige Gala mit vielen verschiedenen Darbietungen statt. Eröffnet wurde die Gala mit einem schamanischen Ritual - die vorchristliche ungarische Kultur war stark vom Schamanismus geprägt. Nach einer Vorführung ungarischer Volkstänzer und einer Blaskapellen-Version des Rocky-Themas ging es weiter mit Kung Fu-Darbietungen: Die teilnehmenden Schulen präsentierten in liebevoll vorbereiteten, Theaterstücken ähnelnden Sequenzen die Geschichte des Mantis Kung Fu von Wong Long bis hin zu Lee Kam Wing und Inhalte aus dem Training wie Tai Chi, Formen, Kampf- und Selbstverteidigungsübungen. Als Abschluss des Turniers und als Teil der Gala trat Johan als Sieger seiner Gewichtsklasse im Sanda-Kampf gegen den Sieger der höheren Gewichtsklasse an und führte später die Handform Tong Long Bo Shuen vor.

Nach der Gala gab es noch ein spätes Abendessen in einem der vielen für Budapest typischen Kellergewölbs-Restaurants mit traditioneller ungarischer Küche und ebenfalls traditioneller, live gespielter "Gypsy-Musik" (Besetzung: Kontrabass, Geige/Bratsche, Gitarre).

An den darauf folgenden Tagen waren die ungarischen Gastgeber, allen voran Sifu Laszlo Kovacs, Sifu Gyorgy Varadi und Sifu Laszlo Liszka sowie ihre Schüler, sehr bemüht, den deutschen Besuchern und Si Gung Lee Kam Wing die Stadt Budapest und die ungarische Kultur näherzubringen. Dies umfasste ein großes gemeinsames Essen zu Hause bei Sifu Laszlo Kovacs und weitere gemeinsame Mahlzeiten, stets traditioneller einheimischer Küche. Desweiteren standen viele persönlich geführte Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten der Stadt und der näheren Umgebung auf dem Plan, die der Reise der Münsteraner einen eindrucksvollen und gelungenen Abschluss verliehen.

Hier gibt es noch einen kulinarischen Bericht von Rebekka zu lesen.

Adam und Johan mit Si Gung Lee

Adam und Johan mit Si Gung Lee

Der Schamane

Der Schamane auf der Gala

Weitere Eindrücke von der Gala

Weitere Eindrücke von der Gala

Weitere Eindrücke von der Gala

Weitere Eindrücke von der Gala

Traditionelle Zubereitung bei Sifu Laszlo Kovacs

Traditionelle Zubereitung bei Sifu Laszlo Kovacs

Sifu Kovacs führte durch die Stadt

Sifu Kovacs führte durch die Stadt

Ausflug mit Sifu Liszka (rechts) in die nähere Umgebung

Ausflug mit Sifu Liszka (rechts) in die nähere Umgebung

Sehr beeindruckend auch bei Nacht

Sehr beeindruckend auch bei Nacht

v.l.: Sifu Varadi, Sifu Kovacs, Rebekka, Si Gung Lee, Johan, Adam, Sifu Liszka

v.l.: Sifu Varadi, Sifu Kovacs, Rebekka, Si Gung Lee, Johan, Adam, Sifu Liszka

Copyright Bilder: Rebekka/Johan/von der Gala: https://plus.google.com/photos/100867107261531432370/albums/5854388171023514881

Kategorie: Reisen
Zugriffe: 4051