Drucken

 

Chiu Chi Man

Meister Chiu Chi Man begann 1924 zunächst, das Nördliche Shaolin Kung Fu in der Hong Kong Chin Woo Athletic Association zu lernen. Als Großmeister Low Kwang Yu 1930 nach Hong Kong kam, um dort das Seven Star Mantis Kung Fu zu lehren, schloss sich Chiu Chi Man ihm an, um von ihm lernen zu dürfen.

Bereits 1933 wurde Meister Chiu Chi Man eine führende Position in Hong Kongs Chin Woo-Schule übertragen. Von seinem Meister Low Kwang Yu bekam er aufgetragen, als sein assistierender Lehrer zu wirken. Auch wurde er ernannt, die Leitung des Unterrichts zu übernehmen, während Großmeister Low Kwang Yu über einen Zeitraum von sechs Jahren verreist war.

1938 gründete Meister Chiu mit seinen Kung Fu-Brüdern die "Man Keung Athletic Association", nachdem die Hong Kong Chin Woo Athletic Association schließen musste. Meister Chiu wurde als dessen erster Vorsitzender gewählt, während Großmeister Low der Schirmherr und Chief Instructor dieser Vereinigung war. Die Man Keung Athletic Association wurde im Jahr 1941 wegen des Krieges geschlossen.

Im April 1956 formten Meister Chiu und Vertreter anderer Kung Fu-Stile eine Besuchertruppe und reisten nach Taiwan. Dort führten sie den auf den Peng Hu-Inseln stationierten chinesischen Soldaten ihre Fertigkeiten vor. Anschließend bereisten sie auch Ping Tung, Kaohsung und Tainan und gaben auch dort Aufführungen.

Meister Chiu bemühte sich sein Leben lang, das Seven Star Mantis Kung Fu zu fördern und zu verbreiten. Er wirkte als Chief Instructor des "Low Clansmen Martial Arts Club", Vorsitzender des "Chiu Chi Man Physical Training Club" und war Mitglied des Entwicklungskomitees der "Hong Kong Martial Arts Association". Darüber hinaus war er dauerhafter Superintendent der von seinem Meisterschüler Lee Kam Wing gegründeten "Hong Kong and Kowloon Northern Seven-Star Mantis Style Lee Kam Wing Martial Art Association".

Kategorie: Grossmeister
Zugriffe: 2698